Musikalischer Genuss in der Countryside of Philadelphia:
Deutscher Preisträger bei Musikwettbewerb in Brandywine Valley

Dass sich in der Countryside of Philadelphia eine Vielzahl historischer Sehenswürdigkeiten befindet, ist bekannt. Auch die wunderschönen Gärten sind mittlerweile kein Geheimtipp mehr. Dass die Region aber auch ein echtes Highlight für Musikliebhaber ist und dass daran derzeit auch ein deutscher Künstler seinen Anteil hat, hat sich vermutlich noch nicht herumgesprochen – Zeit, das zu ändern.

Die Longwood Gardens in Brandywine Valley bezaubern vor allen Dingen durch ihre reiche, farbenfrohe Pflanzenwelt, die Springbrunnen und Wasserspiele.  Weniger geläufig ist die Tatsache, dass sich hier eine der größten Orgeln der bekannten Orgelbauerfirma Aeolian Company befindet, die je für ein Privathaus gefertigt wurde. Das Instrument aus dem Jahr 1930 verfügt über einen großen Spieltisch und 10.010 Pfeifen, aufgeteilt auf 146 Reihen, was für eine nahezu unermessliche Variation an Tonnuancen und damit für ein mitreißendes akustisches Erlebnis sorgt.

Bei der Longwood Orgel handelt es sich um ein sinfonisches Instrument. Sie ist darauf ausgelegt, dass neben klassischer Orgelliteratur auch entsprechend bearbeitete orchestrale Werke auf ihr gespielt werden können. Im Jahr 2004 wurde das Instrument einer umfassenden Restaurierung unterzogen, die 2011 abgeschlossen war.  

Seit 2013 finden sich alle drei Jahre die größten jungen Orgeltalente hier zusammen, um beim Longwood Gardens International Organ Competition gegeneinander anzutreten und das Preisgeld in Höhe von 40.000 US Dollar zu gewinnen. Zehn begnadete Musiker zwischen 18 und 30 Jahren aus der ganzen Welt werden ausgewählt, um an dem Wettbewerb teilzunehmen.

In diesem Jahr wurde ein junger deutscher Organist als Sieger gekürt. Sebastian Heindl, 21, durfte sich neben dem ersten Preis der Jury auch noch über den Audience Choice Prize und den AGO Philadelphia Chapter Prize freuen. Zusätzlich zum Preisgeld zählt auch ein Vertrag mit Phillip Truckenbrod Concert Artists zur Siegprämie sowie ein Solokonzert in der Longwood Concert Series 2019-20, Heindl wird am 1. November um 20 Uhr dort zu sehen sein.

“Die berühmte Aeolian Orgel hat die Teilnehmer des 2019 Longwood Gardens International Organ Competition zu bemerkenswerten Höhen musikalischer Kreativität inspiriert”, so Todd Wilson, Vorsitzender des Preisrichterkomittees, “die diesjährigen Gewinner haben das Potential, die Kunst des Orgelspielens im 21. Jahrhundert nachhaltig zu beeinflussen.”

Übrigens: Ebenfalls im November, am 22.11.2019, beginnt die Weihnachtssaison in den Longwood Gardens. Im Innen- und Außenbereich der Anlage erfreuen tausende Lichter, festlich geschmückte Bäume, jahreszeitliche Blumen und Pflanzen und farbenfroh illuminierte Wasserspiele untermalt von weihnachtlicher Musik die Herzen der Besucher. A Longwood Christmas geht bis zum 5. Januar 2020.

Musikalische Highlights verspricht auch ein Besuch in Montgomery County. Das historische Keswick Theatre in Glenside, das im Dezember 2018 seinen 90. Geburtstag gefeiert hat, ist ein beliebter Austragungsort für Konzerte und Veranstaltungen jeglicher Art. Das Theater, das an Weihnachten 1928 zum ersten Mal seine Türen öffnete und Platz für 1.300 Gäste bietet, ist besonders für seine Ausstattung und die Akustik bekannt. Es wurde von dem renommierten Architekten Horace Trumbauer gebaut, der auch das Philadelphia Museum of Art entworfen hat, und diente in erster Linie als Varietétheater, aber auch Filmvorführungen fanden hier statt. 1955 wurde es komplett in ein Kino umgewandelt. 

Im Jahr 1980 sollte das Keswick, nach fast 50 Betriebsjahren, schließlich abgerissen werden. Die Maßnahmen zur Rettung waren erfolglos und das Haus musste 1985 schließen. 1988 konnte das Theater, nun in Privatbesitz, wiedereröffnen. Seitdem hat es sich zu einem der beliebtesten Veranstaltungsorte der Region entwickelt und genießt landesweites Ansehen. Künstler der verschiedensten Musik-Genres treten hier regelmäßig auf, darunter zum Beispiel im Oktober die Musiklegenden Rick Springfield und Richard Marx oder Comedy Star Bob Saget, bekannt aus der Fernsehserie Full House.

Ebenfalls einen Besuch wert ist die Ardmore Music Hall in Ardmore, in der schon bekannte Künstler wie Macy Gray oder die Hooters aufgetreten sind. 

Darüber hinaus können sich Freunde klassischer Musik über sechs Orchester in Montgomery County freuen. Einige davon, wie das Abington Symphony Orchestra oder Lower Merion Symphony bieten sogar regelmäßig kostenfreie Konzerte an.

Bei einem Besuch in der Countryside of Philadelphia lohnt es sich, die regionalen Veranstaltungskalender zu beachten und so das eine oder andere musikalische Highlight auf den Reiseplan zu setzen.

Die Pressemitteilung sowie dazugehöriges Bildmaterial stehen zum Download zur Verfügung.

Fremdenverkehrsbüro Philadelphia & The Countryside of Philadelphia
c/o Wiechmann Tourism Service GmbH
Christine Hobler
Scheidswaldstr. 73, 60385 Frankfurt/Main
Telefon: 069-25538-250, Fax: 069-25538-100
Email: philadelphia@wiechmann.de
Web: www.countrysidephl.com

Amtsgericht Frankfurt: HRB 58706
Geschäftsführer: Rita Hille / Deborah Theis